David Severin Kunst Bochum Malerei

FARBMALEREI

Im Fokus meiner Arbeiten steht die Auseinandersetzung mit verschiedenen Farbmitteln und ihrer Farbwirkung. Es wird versucht durch den malerischen Prozess neue Perspektiven und Erkenntnisse zu erlangen. Die prozessorientierten Arbeiten sollen keine Position beziehen und in der Freiheit der Nichtpositionierung für sich wirken. Sie sollen es dem Betrachter überlassen die Sinneseindrücke in einem bestimmten Kontext einzuordnen.

Weitere Infos zum künstlerischen Ansatz >

„TMWH“ und „AGAPE“

Die Werke „TMWH“ und „AGAPE“ (v.l.n.r.) bilden den Anfang einer Serie von Ölarbeiten, jeweils in dem Maß 100 x 120 cm, welche im Jahr 2021 begonnen wurde. Die Werke zeichnen sich durch die Nichtwahrnehmbarkeit der benutzten Malwerkzeuge aus. Die teils intensiv und teils transparent gearbeiteten Ölschichten überlagern sich und erzeugen einen pulsierenden Farbraum mit einer besonderen räumliche Tiefe. Temporäre Hängung in den Rottstr5-Kunsthallen in Bochum.

Mehr über die Ölarbeiten >

„BETON“

Das Werk „BETON“ in den Maßen 100 x 120 cm befasst sich mit der Idee, die Farbe als Medium durch sich selbst hindurch zu entdecken und zu erfahren. So wurden im malerischen Prozess immer wieder mehrere Schichten Acrylfarbe auf die Leinwand aufgetragen und anschließend herunter gewaschen. Die dann noch bestehenden visuellen Sedimente wurden entweder malerisch verfeinert oder verworfen und mit der selben Methode erneut übermalt und abgewaschen. Einzelne Elemente wirken dadurch bewusst monoton und weich, andere wiederum zeigen brüchige und fragile Fragmente. Dem Werk haftet durch das Ab- und Auftragen der Acrylfarbe etwas Destruktives an. Dabei erhebt es insgesamt lediglich den Anspruch nur das zu zeigen, was wirklich auf der Leinwand ist, beziehungsweise auf dieser nach dem Abtragen bestehen bleibt. So wurde durch mehrere Farbschichten hindurch gearbeitet. Dabei bot jede abgetragene Schicht die Chance, die darunter liegende Farbe zu entdecken – wie eingangs aufgeworfen, durch sich hindurch. Das Werk „BETON“ zeigt Formen aus Dunkelgelb und hellem Rauchgrau sowie Gipsweiß und Neonorange. Die Grundfarbe ist ein dunkles Paynesgrau.

BETON und weitere Werke ansehen >

FARBINTENSIV

Die Werke „Real Friends“, „Spätsommer“ und „Origin“ (v.l.n.r.) in den Rottstr5-Kunsthallen in Bochum. Die drei Werke eint das expressive Auftragen der Farbmittel durch deren Wurf auf die Leinwand. Um ein willkürliches Ergebnis des Farbauftrags zu verhindern, wurde die Wirkung der Farben zuvor auf Kleinformaten erprobt. Die Farben wurden anschließend gezielt aufgetragen.

Weitere Werke >

„SPÄTSOMMER“

Details des Werkes „Spätsommer“ (140 x 100 cm, 2020). Cyan, Neonorange, Flieder und Kadmiumgelb sind die Hauptfarben auf dem mit Chrom-Sprühlack bearbeiteten Leinwandgrund. Das Chrom sorgt für eine neutrale Projektionsfläche, welche  die kontrastreichen Farben in den Vordergrund stellt bzw. hervorhebt.  Der expressive Farbauftrag sorgt für eine Verschmelzung der verschiedenen Farbmittel und bricht als spielerisches Element mit dem vermeintlichen Ritus des Farbauftrags durch den Pinsel oder die Rolle.

Mehr erfahren >

EINBLICKE IN DEN SCHAFFENSPROZESS

Wirf einen Blick in meinen Schaffensprozess. Sieh dir Updates zu einzelnen Werken an und bring Farbe in deine Timeline. Folge mir bei Instagram!